„Restaurierung historischer Kachelöfen“

Modul 2 – „Dokumentation und Inventarisation“
26.-28. September 2013

In diesem Modul wird auf die Dokumentation und die Beschreibung nach wissenschaftlichen Kriterien eingegangen. Nicht nur das einzelne Artefakt muss fachgerecht dokumentiert sondern auch ganze Öfen müssen nach einem einheitlichen, nachvollziehbaren Schema erfasst werden. Auch diese Form der systematischen Erfassung wurde bereits im Vorfeld nach Absprache mit einschlägigen FachkollegInnen standardisiert und festgelegt.

Modul_2_Kurzbeschreibung

Referenten: Erich Moser, Sen. Art. Mag. art. Manfred Trummer, Mag.a Claudia Egg, MSc., Dr. Sarah Leib, Mag. Harald Rosmanitz (Vortrag_HaraldRosmanitz_September_26)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Neueröffnung Bergbaumuseum Silbertal

seit Donnerstag den 20. Juni 2013 um 18 Uhr!

Das neue Silbertaler Bergbaumuseum ist ein herausragendes Beispiel fürBergbaumuseumSilbertal familienfreundliche Museumspädagogik. Sowohl Kindern als auch Erwachsenen ist es in der neuen Dauerausstellung möglich, die spannende Welt des Bergbaus zu erleben und hautnah bergmännische Lebensweisen aus vergangenen Tagen kennenzulernen. Der inhaltliche Schwerpunkt des Museums liegt im lokal sehr stark verwurzelten Montafoner Bergbau des 15. und 16. Jahrhunderts und ist somit eine ideale Ergänzung zum Silberpfad und zur Silberspielwelt am Kristberg. Spannende archäologische Funde, historische Schriftquellen und beeindruckende Abbildungen lassen den Besucher in eine längst vergangene, mit Mythen und Sagen gespickte, Welt eintauchen.

Moderation: MMag. Michael Kasper
Einführung: Dr. Sarah Leib, Dr. Georg Neuhauser
Eröffnung: Bgm. Thomas Zudrell

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

„Restaurierung historischer Kachelöfen“

Modul 1 – „Einführung in die Kachelofenforschung“
6.-8. Juni 2013

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten im ersten Modul einen Einblick in die theoretischen Grundlagen der Kachelofenforschung. Bereiche wie die Geschichte des Kachelofens und der Ofenentwicklung wurden näher betrachtet. Ein Fokus lag auf der überregionalen Entwicklung, ein zweiter auf der Situation speziell in Westösterreich. Die verschiedenen, archäologisch nachgewiesenen Typen und Formen von Ofenkacheln wurden erarbeitet und kennen gelernt, um zu einer gemeinsamen Ausgangsbasis in der Terminologie zu gelangen. Dazwischen ermöglichten praktische Übungen und Kurzexkursionen zu historischen Kachelöfen in Hall in Tirol das Gehörte zu veranschaulichen und zu vertiefen.

Modul_1_Kurzbeschreibung

Referenten: Univ.-Prof. Dr. Harald Stadler, Erich Moser, Univ.-Prof. Dr. Mark Mersiowsky, Dr. Sophie Stelzle Hüglin (Vortrag_SophieHüglin), Sen. Art. Mag. art. Manfred Trummer, Dr. Sarah Leib

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Tiroler Tageszeitung – 1. Juni 2013

Artikel: Der Kachelofen als Repräsentationsobjekt

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Keramische Kostbarkeiten der Hafnerkunst“

Die Ausstellung zu Highlights der Hafnerkunst in Sachen Ofenkeramik auf Schloss Ambras ist noch bis zum 3. Juni 2013 zu erkunden!

Hier ein paar Impressionen:

Foto Foto-1 Foto (1) Foto (2) Foto (3)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Restaurierung historischer Kachelöfen“

Nach dem ersten erfolgreichen Einführungskurs an der Universität Innsbruck am 10.-12. April 2012 unter dem Titel „Science Meets Craft – Multidisziplinäre Betrachtungen zum Thema Kachelofen“ startet im Sommersemester 2013 an der Universität Innsbruck (Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter- und Neuzeitarchäologie) der Universtitätskurs „Restaurierung historischer Kachelöfen“. Die Schwerpunkte liegen beim historischen Kachelofen, seiner Geschichte und der Entwicklung, der kunsthistorischen Einordnung, Denkmalpflege, Materialkunde und Restaurierung. In Vorlesungen, Exkursionen, Gruppen- und Einzelarbeiten sowie praktischen Übungen sollen handwerkliche, historische und materialtechnische Kenntnisse und Fähigkeiten erarbeitet werden, um den Kachelofen (gemauerten Ofen) in seiner historischen, kunsthistorischen und handwerklich-technischen Dimension als Kunst- und Kulturgut zu beschreiben, zu restaurieren und zu bewahren.

Der Kurs richtet sich an Meister der Berufsgruppe der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker sowie an StudentInnen bzw. AbsolventInnen der Fächer Archäologien, Kunstgeschichte und Europäische Ethnologie. Die Voraussetzung für die Teilnahme am Universitätskurs der Universität Innsbruck stellen folgende Kriterien dar.

Start des Universitätskurses: 6.-8. Juni 2013

  • Modul 1: Einführung in die Kachelofenforschung
  • Modul 2: Dokumentation und Inventarisation
  • Modul 3: Restaurierung
  • Modul 4: Materialkunde und Technik
  • Modul 5: Denkmalpflege und -recht
  • Modul 6: (Historische) Ofenkachellandschaften

Anmeldefrist bis 30. April 2013 mit folgendem Formular.

Veröffentlicht unter Kachelofen | Kommentar hinterlassen

5. Feldforschungsbilanz 2012

5. Feldforschungsbilanz 2012Am 4. Jänner, 10-19.30 Uhr, findet in der Stadtarchäologie Hall in Tirol, Burg Hasegg, die 5. Feldforschungsbilanz 2012 des Fachbereichs Mittelalter- und Neuzeitarchäologie in Zusammenarbeit mit der Stadtarchäologie Hall in Tirol statt.
Geplant sind Kurzvorstellungen von Forschungsarbeiten und archäologischen Projekten aus dem Jahr 2012 (Fefobi Programm 2012). U.a. wird auch das Projekt „Mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Bergbau im südlichen Vorarlberg“ präsentiert.

A short overview on the survey activity in the Montafon valley in 2012
Excerpts from the presentation on January 4, 2013, Hall in Tirol

IMG_7961

PPP_Leib_Neuhauser

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen